Home | News | Friitigjungs | Zsischtigsjungs | GS U13 | Blackstars | Vorstand | Archiv | Jubilaeum | Gallery | Links | Downloads | Suchen




Spielberichte sind jeweils unter HSP 1, bzw. nach Ablauf der Saison im Archiv zu finden.


19.12.2007 Einzug in den Cup Halb-Final


sk. Der Underdog hat erneut zugeschlagen. Diesen Mittwoch reiste das 2. Liga-Team HC Stadtbären 05 aus St. Gallen in der Rhyfallhalle an um sich mit uns zu messen. Nach wenigen Minuten rannten wir fast erwartungsgemäss einem kleinen Rückstand von 2 Toren nach, vermochten aber immer wieder auszugleichen und nicht nur das, es gelang zudem einen Vorsprung von wenigen Toren herauszuspielen. Vielleicht hat uns die Startphase mit einer direkten roten Karte gegen unseren Flügelblitz einfach wach gerüttelt...

In der Folge kamen wir vor allem durch ausgezeichnete Aktionen unserer Aufbauer zu Toren, mit denen wir vor dem Spiel wohl kaum gerechnet haben. Die Gegner erzielten ihre Tore hauptsächlich durch schnell vorgetragene Gegenstösse und durch teilweise ärgerliche Fehler unserer Verteidigung. Einzelne Gegentore hätten zusätzlich vermieden werden können. Im Angriff, wie bereits angetönt, lief die Tormaschine wie am Schnürchen und so lautete der Schlusstand 33 : 22 für den Underdog, was ebenso den Einzug ins 1/2-Finale bedeutet.

Herzliche Gratulation ans Team, das sich einerseits nicht vor dem überklassigen Gegner versteckt hat, teilweise frech aufgespielt und vor allem die frühe rote Karte weggesteckt hat.

Im nächsten Spiel geht's sprichwörtlich um die Wurst. Da wird sich zeigen wer der Platzhirsch in Schaffhausen ist. KJS der aktuelle, punktgleiche Tabellenführer, jedoch mit einem Spiel weniger und keinem Punktverlust oder wir, mit der stärksten Verteidigung und der klar besten Tordifferenz.




15.12.2007 Vom Platz gefegt... 3 mehr und 4 weniger...


sk. Bereits in der Vorrunde waren wir in der Lage, Thayngen empfindlich zu schlagen. Mit sehr dünnem Kader musste das Team aus dem Reiat erneut gegen uns antreten und war zu keinem Zeitpunkt in der Lage, Akzente zu setzen.

Nach einem gewaltigen Start wurde Thayngen einfach nur überrannt und schon vor dem Halbzeitpfiff war die Partie beim Stand von 13 : 2 gelaufen. Gegenüber dem Vorrundenspiel erzielte Thayngen gegen unseren hervorragend agierenden Schlussmann Michi Hagen nur noch 8 Treffer und das während 60 Minuten Spielzeit. Unsere Angriffsreihen vermochten aus allen Lagen Treffer zu markieren, und das aus statistischer Sicht alle 2 Minuten. Endstand 29 : 8 und damit ein weiterer Ausbau der Tordifferenz im Gesamtklassement.

Lediglich angemerkt sei, dass wohl mindestens einer unserer Spieler kein Abschlussglück hatte und im Tiefflug lediglich Holz traf. Der einzige Treffer wurde erst noch aberkannt, da er kurz zuvor noch gefoult wurde. Ein Teamkollege hat den Penalty dann aber souverän in den Maschen versenkt.

In diesem Sinne wünsche ich uns, jedem einzelnen für's kommende Spiel im Cup gegen die Stadtbären 05 Abschlussglück und freue mich auf ein tolles Spiel.




08.12.2007 Mit dünnem Kader erfolgreich...


sk. Nachdem wir vergangene Woche vom Schlusslicht Turbental sprichwörtlich eins auf die Kappe bekommen haben, galt es heute, unsere Leistung klar zu steigern und zur unserer alten Form zurückzufinden, insbesondere aber wieder konsequent harte Verteidigungsarbeit abzuliefern. Obwohl unser Kader verletzungs- und Abwesenheitsbedingt reduziert war und wir für dieses Mal nicht doppelt besetzt gegen Stammheim anzutreten hatten, gelang es uns, uns langsam aber sicher zu fangen, das Spiel mehr oder weniger ausgeglichen zu halten und mit einem kleinen 3 Tore-Vorsprung in die Pause zu gehen. Infolge unverschiebbarer Termine musste unser Spielertrainer unter die Dusche und überliess uns in der Folge das Feld mit dem Kommentar, wenn ihr verliert, dann sei er nicht schuld...

Nach der Pause legten wir immer mehr los, konnten die gegnerische Abwehr immer leichter durchbrechen und gelangten so bis zum Spielschluss zu einem klaren, komfortablen Sieg und daten mit einem Score von plus 11 erst noch etwas für die Tordifferenz, die villeicht irgendwann nochmal wichtig werden könnte. Endstand 28 : 17 und erneut zwei Punkte im Trockenen...

Nächste Woche geht's erneut in die Hosen, Thayngen steht auf dem Programm. Auch dies wird kein Spaziergang werden, zumal wohl jede Mannschaft mit allen Mitteln versuchen wird, uns und dem aktuellen Leader KJS ein Bein zu stellen. Zu hoffen bleibt, dass nicht nur wir (siehe Spielbericht Turbenthal) sondern auch KJS diese Saison mal Opfer eines Underdogs wird.






02.12.2007 Ein rabenschwarzer Tag...


sk. Heute durften wir erfahren, dass wir trotz der bisher gezeigten, sehr guten Leistungen, wie jedes andere Team auch zu schlagen sind. In der sehr schmalen Winterthurer Halle "Mattenbach" fehlte sicher auch der Platz, weshalb heute insbesondere die Aufbauer geftragt waren. Wir waren trotz dieses Umstandes in der Lage, 25 Tore zu erzielen, mussten aber im Gegenzug einen Haufen Tore aus Kreisanspielen und Einzelaktionen der Turbenthaler Angriffsreihe hinnehmen. So kam es, dass wir letztlich 3 Tore mehr eingefangen und uns selbst ein Bein gestellt haben. Aus meiner persönlichen Sicht stelle ich fest, der Gegner hat dieses Spiel nicht gewonnen, wir es schlicht und einfach aber verloren. 28 Tore reinzulassen, das ist für uns definitiv zuviel, vor allem nach den starken Verteidigungsleistungen der bisherigen ganzen Saison sowie der engen Platzverhältnisse wegen. Im Angriff haben wir trotz der engen Platzverhältnisse wohl das Maximum des Möglichen herausgeholt, obwohl hier natürlich der eine oder andere Treffer mehr dringelegen wäre...







24.11.2007 Sind wir zu schlagen?


sk. In dieser Saison bisher nicht. Erneut haben wir bewiesen, dass wir uns zu Recht auf dem Tabellenplatz befinden, auf dem wir gerade stehen. In der Meisterschaft wurde es lediglich heute knapp, was allerdings sehr relativ ist. Ein Spitzenkampf mit vier Toren Unterschied. Also relativ klar gewonnen. Im Cup haben konnten wir bereits in den 1/4-Final einziehen, konnten wir doch, wenn auch sehr knapp zwei 2. Liga-Teams in die Schranken weisen. Demnächst stehen zwei weitere Highlights an, ein Spiel im Cup gegen das 2. Liga-Team aus St. Gallen, die Stadtbären 05 sowie eines in der Meisterschaft gegen das bisher ebenfalls ungeschlagene Team von KJS Schaffhausen. Also steht hier sogar ein Lokalderby an und es wird sich zeigen, wer sich als Platzhirsch behaupten kann.

Nun zum soeben gewonnenen Spiel gegen HC Kaltenbach, das nun die ersten Verlustpunkte einfahren musste...  (Mehr...).







03.11.2007 Weiterhin auf Kurs...


sk. Nachdem ich verletzungsbedingt einmal mehr fehlte, bleibt mir nicht viel... Ich verweise daher direkt auf den nachstehenden Link... (Mehr...).







29.10.2007 2. Liga-Team Kreuzlingen deklassiert


sk. Im 1/8-Final des HRV Ost-Cup hatten wir gegen den überklassigen Gegner HSC Kreuzlingen 2 anzutreten. Es ist anzumerken, dass von aussen betrachtet, bei beiden Mannschaften wohl die einen oder anderen Spieler, die in der laufenden Saison bisher zum Einsatz kamen, nicht anwesend waren und damit beide Teams leicht dezimiert, bzw. einzelne Spieler auf anderen Positionen zum Einsatz kamen. Nachdem wir auf praktisch auf allen Positionen doppelte Manpower zur Verfügung stellen können, hatte der Gegner wohl eher Mühe, eine schlagkräftige Truppe aufzustellen. Die Spielerkarte des Gegners war nicht voll und es kamen neben den 2. Liga-Cracks auch Spieler des 4. Liga-Teams zum Einsatz, was wohl die Differenz 2. / 3. Liga ausgleichen sollte.

In einem knappen, teilweise eher harzig durchzogenen Spiel zeichneten sich vor allem die beiden Torhüter aus, die mit ausgezeichneten Paraden auf beiden Seiten ein davonziehen des Gegners vereitelten. Im Gegenzug die Angriffe, neben schönen und klaren Toren scheiterten die Angreifer auf beiden Seiten immer wieder im Abschluss. Relativ viele Schüsse, gingen neben das Tor oder eben, vor allem bei Gegenstössen direkt auf den Körper des Torhüters. Irgendwie fehlte teilweise die Kaltblütigkeit der letzten Sekunde...

Wieder von aussen betrachtet, hatte ich den Eindruck, es wäre vielleicht das eine oder andere Tor mehr gelungen, hätte man vielleicht mal den Rückenbrecher Kufispecial angewendet, wäre quer zum Tor geflogen und hätte dann kurz vor der drohenden Schürfung abgedrückt... Wer weiss, jedenfalls waren wir einige Male allein vor dem Tor, der Torhüter aber in der Luft und auf Bodenhöhe damit ohne jede Chance. Letztlich spielt das wie, wo, was und warum keine Rolle, denn wir konnten, wenn auch knapp, beide Halbzeiten für uns entscheiden (12 : 11  /  9 : 8) und haben letztlich das Spiel mit einem Gesamtscore von 21 : 19 für uns entschieden.

Ein ganz grosses Lob an die Mannschaft, sie war auch unter Druck immer wieder in der Lage, ein Tor nachzulegen und nicht aufzugeben (Mehr...).

Auf zum 3. Streich im 1/4-Final.

Herzliche Gratulation
Euer Präsi







20.10.2007 Klarer Sieg - Gute Leistung


sk. Diesmal hatten wir die SG Athletic 57/TV Veltheim 1 auf dem Programm und mussten der Favoritenrolle gerecht werden. Anfänglich wollte schlicht nichts klappen. Wir waren nicht mal in der Lage, zugesprochene 7-Meter zu verwandeln, obwohl wir von aussen betrachtet und vor allem auf dem Papier der klare Favorit waren.

Aus dem Dornröschenschlaf erwacht, ein wenig Glück dazu, den Glauben an die eigenen Qualitäten zurück bekommen und dann ein Süppchen draus gemacht... All dies zusammen ergab in der Endabrechnung einen erneuten Sieg, der wohl ohne Anfangspech noch höher ausgefallen wäre. Ich wage zu behaupten, trotz des sehr klaren Resultates ist hier die SG aus Winterthur mit einem blauen Auge davon gekommen.
(Mehr...)

Ausnahmsweise gibt's von diesem Spiel sogar Fotos... Also ihr lieben Leser und Fans... kommt an unsere Spiele, zückt den Fotoapparat und schickt mir die Bilder...







10.10.2007 HV Thayngen klar deklassiert


sk. Anstelle des Mittwochstrainings hatten wir für dieses Mal das ursprünglich für den Saisonstart vorgesehene Spiel gegen den HV Thayngen auszutragen. Nachdem wir mit diesem Gegner nicht nur ein Handballteam, sondern auch den Verein mit dem wir in den letzten Jahren vor allem im Trainingsbereich zusammengearbetet haben, auf dem Serviertablett hatten, stand also ein Lokalderby an und jedes Team wollte dem anderen zeigen, wer der "Platzhirsch" ist. Wir bitten zu Tisch - es ist angerichtet. En Guete!

Schlicht und Einfach als Zusammenfassung, ein Team war ganz klar überlegen... 
(Mehr...)

Ich überlasse es jedem einzelnen Spieler, ob er dem Spielbericht die einen oder anderen Anekdoten beifügen möchte und erwarte gegebenenfalls ein Mail als Ergänzung zum offiziellen Bericht für die lokalen Medien.







26.09.2007 2. Liga go home


sk.  Der Cup-Hit gegen den höherklassigen 2. Liga Gegner KTV Wil war einfach der Hammer. Mit vollem Einsatz jedes einzelnen Spielers bewiesen wir, dass wir in der Lage sind, auch Zitterpartien durch zu stehen und nicht aufzugeben. Zugute kam uns natürlich unser breites Kader, das mittlerweile auch mal den einen oder anderen Ausfall zulässt. Auf den meisten Positionen sind wir doppelt gut besetzt und haben zudem Alternativen personelle Engpässe auf einzelnen Positionen nicht nur alibimässig, sodern auch gezielt und vor allem mit echten Kräften zu ersetzen.

In einem teilweise schnellen Spiel gelang es uns, dem KTV Wil nicht nur paroli zu bieten sondern die CUP-Vorrunde durchzustehen und damit in einem weiteren CUP-Spiel antreten zu dürfen.

Unsere Rechnung ist mehr als nur aufgegangen. 26 : 25 für uns.

Gratulation ans TEAM SG HV St. Peter/Pfader Neuhausen 2 - SUPER LEISTUNG! (Mehr...)

Euer Präsi Kufi






22.09.2007 Erneuter Sieg


sk.  Frei nach Wilhelm Busch... Dies war der erste Streich, doch der zweite folgt sogleich. Heute morgen um 11.15 Uhr wurde das Spiel gegen Seen Tigers 3 angepfiffen. In den ersten Minuten gab der Gegner wirklich Gas und verhinderte damit ein ähnliches Spielgeschehen als vor einer Woche gegen Turbenthal. Dennoch, es gelang uns, immer wieder ein Tor vorzulegen und letztlich den Gegner soweit zu distanzieren, bis wir etwa ab der 45. Minuten das Zepter klar in der Hand hatten. In der Schlussabrechnung erzielten wir 28 Tore, der Gegner nur den 18. Damit sind zwei weitere Punkte im Trockenen und erstmals sind wir nun aufgrund des klar besseren Torverhältnisses an die Tabellenspitze gelangt (Mehr...).

So macht Handball Spass... Kufi




15.09.2007 Mir händ Spass gha...


sk.  Warum - ganz einfach - Mir wänd Spass ha... Heute fand unser erstes Spiel, zusammen mit unseren "grünen" Freunden, dem 3. Liga-Team der Pfader Neuhausen statt. Unter der für diese Saison massgebenden neuen Flagge SG HV St. Peter / Pfader Neuhausen starteten wir durch und enterten das Schiff aus Turbenthal bei Winterthur. Ob wir nun besonders gut waren sei dahin gestellt, allerdings ist aufgrund der Tordifferenz unschwer feststellbar, dass diese Saison einiges drin liegen könnte. Mir händ Spass gha... und das mit 20 Zählern Differenz. Endstand und klarer Sieg gegen Turbenthal mit 35 : 20. (Mehr...)

Weiter so... Kufi




10.08.2007 Ab ins Training...


sk.  Die Sommerferien sind leider fast vorbei. Noch wenige Stunden und dann ab ins Training. Ab Montag, 13. August 2007 treffen wir uns in alter Frische zum gemeinsamen Hobby, Handball. Ich bitte Euch, vollzählig zu erscheinen, damit wir rechtzeitig in Schwung kommen um den anderen Teams das Fürchten lehren zu können.

Ich freue mich, Kufi




02.08.2007 GV-Fotos sind online...


sk.  Ein Feuerwerk von Fotos ist soeben in der Gallerie erschienen... Leicht verspätet, aber dennoch viel Spass bei der virtuellen GV...

Kufi




31.07.2007 Spielpläne und Ranglisten sind online...


sk.  Soeben habe ich die alte Saison ins Archiv verschoben und die neuen Spielplan verlinkt. Unter HSP 1 sind die brandaktuellen Daten für die kommende Saison zu finden.

Ich wünsche uns und den Pfadern eine brandheisse, erfolgreiche Saison 2007/2008.

Ebenfalls bitte ich Euch, durch die Seiten durch zu surfen und mir allfällige Fehler, Wünsche & Ergänzungen per E-Mail zu melden, damit ich weiter optimieren kann.

Viel Spass und für alle anderen gilt. Kommt an unsere Spiele und peitscht uns zum Sieg.

Kufi




04.05.2007 HSP/Pfader - Saison 2007/2008


sk.  Wie bereits im HSP-Report angetönt konnten wir mit einem unserer direkten Konkurrenten, den Pfader Neuhausen 2 eine Grundsatzvereinbarung aushandeln, die nächste Saison als Spielgemeinschaft unter dem Namen HV St. Peter SH/Pfader Neuhausen 2 zu bestreiten. Die beiden Vereine sind sich in den wesentlichen Punken einig, sodass die entsprechende Vereinbarung in diesen Tagen aufgesetzt werden und die Mannschaft für die Handballsaison 2007/2008 angemeldet werden kann.

Mit dieser Zusammenarbeit ändert sich für uns unter dem Strich lediglich der Trainingsort und die personelle Besetzung des Teams. Das Schiff "Spielgemeinschaft" sticht unter der HSP-Flagge in See. Administrativ gilt HSP gegenüber den Verbänden
als Stammverein und zeichnet in diesem Zusammengang als verantwortlicher Verein. Die sich daraus ergebenden Rechte und Pflichten übernimmt somit HSP, wobei die jeweiligen Spielerlizenzen bei den ursprünglichen Vereinen bleiben.

Die interne Organisation obliegt grundsätzlich dem neu gebildeten Team, wobei die Rahmenbedingungen, sofern überhaupt notwendig, allenfalls in Zusammenarbeit mit den beiden Vorstands-, bzw. Funktionärsgremien ausgehandelt und festgelegt werden. Details, insbesondere zum Trainings- und Spielbetrieb folgen, sobald diese im Detail bekannt sind. Es ist beabsichtigt, demnächst eine Teamsitzung einzuberufen, damit erste Kontakte ausserhalb des Spielfeldes geknüpft werden können.

Damit ist meines Erachtens der Grundstein gelegt, dass auch in Zukunft unter der Flagge HSP Handball gespielt werden kann. Mit der Zusammenlegung unserer beiden Teams dürfte es möglich sein, in der nächsten Saison einen respektablen Schritt ins vordere Tabellendrittel zu machen und uns langfristig in der 3. Liga zu etablieren. Ich wünsch uns und den Pfadern für diese Zusammenarbeit nur das Beste. Gehen wir's an.

In diesem Sinne, en guete Start SG HV St. Peter SH/Pfader Neuhausen 2

Ich freue mich von der Seitenline aus und lasse es mir natürlich nicht nehmen, vielleicht auch mal in die Hosen zu steigen, Finalgon zu salben und die Knochen zu heizen.

Kufi




26.04.2007 HSP-Report im Netz


sk.  Seit wenigen Minuten ist der HSP-Report, der demnächst in den Versand gelangt, im Netz und als PDF-Datei downloadbar. Viel Spass beim Lesen.

Kufi




05.04.2007 GV 2007 geplant am 2. Juni 2007


sk.  Ein weiteres Vereinsjahr neigt sich dem Ende. Die diesjährige Generalversammlung findet in gewohntem Rahmen am Samstag, 2. Juni 2007 statt.

Bereits jetzt bitte ich Euch, diesen Termin freizuhalten. Freiwillige sind gebeten, sich beim Eventorganisator und Hüttenboss Wegge zu melden. Gesucht werden nicht nur Zocker, sondern Küchenpersonal, Essen- und Biermulis. Die Einladung sowie der legendäre HSP-Report im Papierformat folgen gegen Ende dieses Monats.

Damit ich genügend Report-Material habe, sind natürlich noch Beiträge willkommen. Bitte sendet diese bis am 15. April 2007 per Mail an den Präsi.

Bis dahin wünsche ich allen schöne, gesellige, glückliche und gesunde Ostern. Viel Glück beim Eier-Suchen und än Guete beim Hasen-Ohren-Knabbern. Die ungesunden Kilos könnt ihr Euch ja dann im Training wieder wegschwitzen.


Kufi




17.03.2007 HSP unterliegt dem Tabellenführer mit 28 : 21


sk.  Anlässlich der heutigen Generalversammlung der Verkehrskadetten Schaffhausen habe ich vom Küchenchef und Mitinhaber des Restaurant Gemeindehaus Beringen erfahren, dass unser Team ein gutes Spiel gegen Stammheim, den aktuellen Gruppensieger, abgeliefert hat. Er hat sich offensichtlich selber auch ins Zeug gelegt, was sein mit Blessuren übersähter Ellenbogen wunderschön dokumentiert.

Gemäss Albin konnten wir zur Pause ein 12 : 12 verbuchen und damit war natürlich alles offen. Aus Sicht der Tabelle war dies wohl nicht unbedingt zu erwarten. Nach der Pause kam es wie ein Hammerschlag: In Unterzahl mussten wir drei Gegentreffer hinnehmen und nachfolgend gleich nochmal deren drei. Damit wurden wir in wenigen Minuten um 6 Zähler zurückgeworfen, was natürlich nicht folgenlos blieb. Ich würde diese Situation wie folgt analysieren:

  • Top Leistung in der 1. Halbzeit
  • Pause und Motivation-, vielleicht auch Lobesgesäusel des Coaches
  • Erwartungshaltung/Hoffnung und Zuversicht für die 2. Halbzeit, vielleicht gepaart mit einer Portion Überheblichkeit (Die Typen hauen wir vom Feld)
  • Strafen zulasten des Gegners (Überzahl auf dem Feld)
  • 3 brutale Gegentore in den eigenen Maschen und das gegen einen unterzähligen Gegner
  • Schockwirkung und Lähmung bei uns, ansteigender Druck
  • Gleichzeitiger Adrenalinschub beim Gegner - Tore aus allen Situationen...
  • Hammerschlag hoch3
  • Eiskalt erwischt
  • Gut und stark gewonnen und innerhalb weniger Minuten alles wieder verloren.
  • Hoch gepokert? Ist das Handball? Was lief wohl schief? Hängende Köpfe

Ich war zwar nicht dabei, weiss aber, dass es nach einem solchen Hammerschlag meistens eine 3. Halbzeit bräuchte um sich wieder aufzubauen und damit das nötige Selbstvertrauen wieder zu erlangen, um letztlich die Situation aufzufangen und allenfalls umzukehren.

Alles in allem sei es aber ein starkes Spiel gewesen, in dem der Stärkere, aber auch Glücklichere gewonnen hat, was ebenfalls durch die Tabelle, Stamme führt diese klar an, ebenfalls dokumentiert wird.

Die Schluss-, oder bis jetzt bekannte Tabelle zeigt uns auf dem 6. Schlussrang, wobei davon auszugehen ist, dass wir noch auf den 7. Schlussrang abrutschen werden, nachdem noch vier Teams mit einem Spiel weniger gewertet wurden. Nach Einsicht in die Resultatlisten dürfte heute ein weiteres Spiel, TV Seen gegen Gelb-Schwarz, erfolgt sein. Die Ausgangslage müsste soweit klar sein, dass die beiden Punkte nach Winterthur gehen, bzw. gegangen sind und damit der TV Seen einen Zähler vor uns, bzw. auf dem 6. Schlussrang gelandet ist. Das andere bisher nicht gewertete Spiel ist für uns insofern uninteressant, zumal dies ausschliesslich Teams, die vor uns klassiert sind, betrifft.

Mein Gesamtfazit dieser Saison ist, dass wir mit dem vorhandenen Potential klar in die 3. Liga gehören und durchaus in der Lage sind, jedem Team ein Bein zu stellen. Die, die unsere Situation, vor allem hinsichtlich "Verletzungshexe" und Absenzen kennen, werden mir beipflichten, wenn ich behaupte, dass der 3. oder 4. Schlussrang wahrscheinlich drin gelegen wäre. Als klaren Erfolg darf ich aber gleichzeitig feststellen, dass es uns, eben dieser widrigen Umstände zum Trotz gelungen ist, uns in der 3. Liga zu behaupten und auch gute und respektable Resultate erzielt haben.

Nun freue ich mich, hoffentlich noch den einen oder anderen Bericht über dieses und vergangene Spiele zu erhalten um die Webseite füttern zu können.

Ich wünsche Euch allen ein tolles Wochenende und einen genüsslichen Saisonabschluss bei unserem Bierbrauer KapiThön. Auch über diesen Event wäre es schön, vielleicht das eine oder andere Foto, idealerweise mit einem klitzekleinen Berichtchen zu erhalten.

Euer Präsi




10.03.2007 HSP als Platzhirsch gegen KJS


sk. Der Knopf ist gelöst - Unser Team spielt wieder. Nachdem wir unsere letzte Saison gegen KJS Sekunden vor Schluss vergeigt haben, gelang es heute, das 3. platzierte KJS (genau dieses KJS) kalt zu stellen und gleichzeitig auf den 5. Rang vorzurücken. Damit haben wir neben den zwei Punkten auch den nötigen Respekt gewonnen.

Ein Blick auf die Tabelle lässt vermuten, dass wir unter normalen Voraussetzungen (Kader ohne Spezialabsenzen, wie Auslandsaufenthalte und monatelange, verletzungsbedingte Ausfälle, durchaus in der Lage gewesen wären, ganz vorne mitzuspielen. Das erste Saisonspiel gegen Gelb-Schwarz ging ja bekanntlich auch nur ganz knapp daneben, obwohl einige Jungs aus der oberen Liga die Punkte für GS an Land gezogen haben. Ein weiteres Spiel ging wegen Spielermangel an Seen. Mein letztes Spiel mit dem Rumpfkader, als ich die letzte Verletzung einzog zähle ich ebenfalls dazu. Damals fehlte ein Törchen zu einem Punkt, es wäre mehr drin gewesen... Das sind so gesehen mindestens 6 Punkte, die einfach fehlen... Was wäre wenn... rechnet mal selber... Egal wie die nächste Saison aussieht, heute haben wir gezeigt, dass ein guter Tabellenplatz in der 3. Liga drinliegt und das wohl sogar mit dem bestehenden Kader.

In diesem Sinne lasse ich mich vom kommenden Spiel gegen den Tabellenführer Stamme überraschen und gratuliere dem Team für diesen Sieg gegen KJS.




24.02.2007 HSP rafft sich nochmal auf...


sk. Mit Freude und einer gewissen Genugtuung habe ich dem Internet entnehmen dürfen, dass unser Team den Weg auf die Siegerstrasse wieder gefunde hat. Mit dem 22 : 16 Erfolg das besser klassierte Team aus Kaltenbach haben wir uns in der Tabelle auf den 6. Zwischenrang verbessert.

Jetzt gilt es, in den verbleibenden zwei Spielen nochmal alles zu geben und damit vielleicht nochmal ein wenig an Höhe in der Tabelle zu gewinnen, zumal unsere derzeitigen Verfolger, Thayngen und Pfadi Neuhausen, sollten sie ebenfalls keine Punkte abgeben, uns in der Rangliste überholen würden, da sie ein Spiel weniger ausgetragen haben.

Ich hoffe natürlich auf einen Spielbericht, wobei ich mir (leider) keine Illusionen mehr mache und diesem sicher nicht mehr nachrenne.

Also Jungs, Spielbericht per Mail an die Vereinsadresse und herzliche Gratulation zu den zwei Punkten.

Weiter so - wir sind besser, als es der Tabellenrang vermuten lässt.





20.02.2007 Die Bilder vom Skiweekend sind online


sk. Soeben wurden die Impressionen vom Skiweed ins Netz gestellt. Viel Spass beim Skifahren...  (Mehr...)





12.02.2007 Saisonverlauf


sk. Mit einem gewaltsakt haben wir im letzten Herbst in der 3. Liga begonnen und spielten uns sogar auf den ersten Rang. Inzwischen sind wir, nach Abwesenheiten und verletzungsbedingten Ausfällen auf den 3. letzten Schlussrang (nach Verlustpunkten auf den 2. letzten) abgerutscht  (Mehr...)

Dabei ist aber auch festzuhalten, dass einige Spiele so knapp vergaben wurden, sodass beinahe auch von Pech die Rede sein kann. Ich denke, mit der richtigen Einstellung und mit dem nominal zur Verfügung stehenden Kader wäre eine Mittelfeldposition möglich gewesen. Es liegt nun an uns, die letzten drei Spiele konsequent und mit Vollgas anzugehen, damit vier weitere Punkte eingespielt werden können, was sicherlich einen Einfluss auf die Schlussklassierung hätte. Das noch ausstehende Spiel gegen Stamme wäre denn ein Joker-Spiel und wenn wirklich alles passt, bin ich überzeugt, könnte auch dieses Spiel zu unseren Gunsten gehen. Die Wahrscheinlichkeit liegt nahe, dass wir aufgrund der Tabellenklassierung unterschätzt werden können.

In diesem Sinne - HOPP HSP




12.02.2007 Aktualisierung der Webseite


sk. Nachdem die alten News keine News mehr sind, wurden diese ins Archiv verschoben (bis und mit 31. Dezember 2006) (Mehr...)

Neu eingefügt wurde ein Suchformular (siehe Menu links).

Ebenfalls habt Ihr wahrscheinlich festgestellt, dass das Gästebuch derzeit inaktiv ist, da ich bis zur Stunde hunderte SPAM-Mails von einzeln löschen musste. Wir sind dran, einen Schutz einzubauen und brauchen aber noch ein wenig Zeit, diesen zu optimieren und werden dann das Gästebuch wieder aufschalten.




Archivierte News des Jahres 2006

News 2006

Updated: 2016/04/05 - 23:32 - © HV St. Peter SH
Supporter

Handball&Co.
Seitenanfang zurück Druckansicht Suche Sitemap Tip LOGIN